Berichte

Bericht vom Kerzenziehen 2019

Im November war es wieder soweit, dass die Chrischona Gemeinde Ins ihr Lokal am Fauggersweg 25 für das Kerzenziehen eingerichtet hatte. Während acht Tagen machten Gross und Klein rege von diesem Angebot Gebrauch. Die Vormittage waren für die Schulen reserviert und so kamen dann auvh viele Schulklassen aus Ins und Gampelen zum Kerzenziehen. An den Nachmittagen und Samstagen durfte dann kommen, wer Zeit und Lust hatte. Und das waren erneut viele, so dass es manchmal eng wurde im Raum. Aber es ist immer wieder schön zu sehen, wie hier alle von den Kindern im Vorschulalter bis zu Erwachsenen im Pensionsalter einmütig nebeneinander ihre Werke schaffen. Das Kerzenziehen erlaubt keine Hektik. Wer es nicht glaubt, steht plötzlich mit dem leeren Docht am Kübel, weil die werdende Kerze zu wenig gekühlt worden ist und sie vom Docht in den Wachskübel abgerutscht ist. Aber für solche Situationen sind erfahrende Helferinnen und Helfer da und vermögen meist die Kerze zu retten. Schon oft sind gerade aus solchen Pannen dann ganz spezielle Kreationen entstanden. Überhaupt fasziniert die Vielfalt an Farbspielen, Formen und Verzierungen all dieser kleinen Wunderwerke die hier geschaffen worden sind.

Das das Kerzenziehen einen solchen Anklang findet, freut die Chrischona Ins und ermutigt sie, dies auch im kommenden Jahr wieder durchzuführen (geplant ist der 6.-17.November 2020. Wir wissen, dass etliche dies bereits wieder in ihre Agenda eingetragen haben.

Die Jungschar Anet im Jahr 2018

Die Jungschar Anet blickt auf ein tolles 2018 zurück! Ein Leiterteam von etwa sieben Leitern und Leiterinnen und sieben Minileiterinnen und Minileitern gestalteten die Jungscharnachmittage. Rund zwanzig Kinder, vom zweiten Kindergarten und der 6. Klasse konnten so Abenteuer aller Art erleben! Das Highlight unseres Jahres war unser 20-jähriges Jubiläum! Wir haben uns 25. August als Piratinnen und Seeräuber verkleidet und auf der Wiese bei der Fauggersmatte unseren Geburtstag gefeiert. Wir haben verschiedene Posten mit Spielen und Aktivitäten rund ums Piraten-sein aufgestellt, zwei Hüpfburgen betrieben und diverse Esswaren angeboten. Zusammen mit unseren Jungschikindern, ihren Freunden, Eltern, Bekannten, unseren Gemeindemitgliedern der Chrischona Ins und allgemeinen Interessenten an unserer Arbeit haben wir diesen Tag genossen. In alten Erinnerungen geschwelgt, in aller Dankbarkeit auf wunderbare 20 Jahre zurückgeschaut, ausgetauscht, gespielt und viel gelacht. Merci viu mau für die 20 Jahr, allne, wo irgendwie mitghulfe hei! Das Semester nahm seinen Lauf mit einem Mini-Herbstlager im September, einem Turnnachmittag in der Mehrzweckhalle in Ins, mit Andachten über Themen, wie Eifersucht, Umgang mit Geld und das Prinzip der «Goldenen Regel» und vielem mehr. Jeder Nachmittag ist ähnlich strukturiert, das heisst, dass wir mit den Kindern ein Programm erleben, welches in seiner Quintessenz in einer Andacht mit christlichen Werten verknüpft wird. Wir versuchen, Kinder ganzheitlich zu fördern mit ihrem Alter angepassten Aktivitäten, Gemeinschaft mit anderen Kindern und christlichen Wertvorstellungen. Am letzten Nachmittag im Dezember haben wir mit den Kindern und ihren Eltern Weihnachten gefeiert. Leider hatten wir zu diesem Anlass die traurige Aufgabe, unseren Hauptleiter Samuel Schulze, zu verabschieden. Aus Gründen eines Umzugs wegen seiner Ausbildung hat er sich entschieden, die Hauptleitung unserer Jungschar abzugeben. Eingesprungen ist die Co-Hauptleiterin Johanna Wyss und trägt ab Januar 2019 die Verantwortung für die Jungschar Anet. Wir dürfen voller Dankbarkeit auf ein buntes und abwechslungsreiches Jahr zurückschauen und freuen uns auf die Zukunft! Kontaktperson: Johanna Wyss, johanna.wyss@gmx.ch  Website: https://js-anet.ch